Anmeldung

Am 06. Oktober fand der Endlauf zur German-Cross-Country in Bühlertann in Baden-Württemberg statt. Es waren nur 210 Kilometer zu fahren und deshalb sind
wir auch erst am Samstagmorgen zum Rennen gefahren. Auch deshalb, weil am Abend des Rennens auch noch die große Siegerehrung zum Abschluss auf dem Programm stand.

Wenn Engel reisen, so sah es zumindest aus, nachdem wir in Bühlertann an der Rennstrecke ankamen. Traumwetter und Traumstreckenbedingungen. Für den Endlauf wurde aufgrund der vielen Starter der Zeitplan etwas abgeändert. Auch hier nur zu unserem Vorteil. Das ganze Jahr über ist die Klasse der Junioren mit der Klasse XC Sport C ein Rennen gefahren. Das heißt Nico Budai und sein Vater Manfred Budai mussten immer zugleich ihr Rennen bestreiten. Dominik Pleyer musste seine Rennen immer am Sonntag starten, aber in Bühlertann durfte die Klasse XC Sport B auch am Samstag an den Start.

Somit durften die Fahrer des MC-Saal- STH-Racing-Teams ihre Rennen glücklicherweise alle am Samstag starten. Es hat am Samstagabend zu Regnen begonnen und auch der Sonntag war nur noch regnerisch, bestimmt kein Spaß mehr für die restlichen Klassen, die am Sonntag starten mussten.


Wir hatten auch noch einen Neuling dabei, der sein erstes Rennen in der GCC in der Klasse Wildchild mit seiner 85er Honda bestreiten durfte. Johannes Huber durfte in der Klasse WCS 2 mit 43 Startern in seiner Klasse und weiteren 20 Startern der Klasse WCS 1 bis 65ccm in sein erstes GCC Rennen gehen. In der WCS werden 40 Minuten gefahren und die Strecke wird etwas verkürzt, das heißt die schwierigeren Passagen werden herausgenommen.

Johannes hat einen sehr guten 23. Platz in seiner Klasse in seinem ersten Rennen zur GCC belegt.


In der Klasse der Junioren gingen dann Markus Steinberger, Nico Budai, Michael Huber und Dominik Schäck mit insgesamt 157 Fahrern in verschiedenen Klassen an den Start.In diesem Rennen gingen gleichzeitig auch noch die Damen, die Super Senioren und die Klasse der Beginners an den Start.Bei den Junioren waren 25 Fahrer am Start. Die Junioren wurden kurz nach den Super Senioren als zweites auf die Pistegeschickt.

Markus hat in der Tageswertung den 8. Platz belegt. In der Gesamtwertung bedeutet das für ihn dann den hervorragenden 6. Platz von insgesamt 42 eingeschriebenen Fahrern der Klasse Junioren. Der sechste Platz bescherte ihm dann bei der Siegerehrung noch einen Magura-Lenker und ein umfangreiches Motorex-Schmierpaket, eine sehr schöne Anerkennung für die erbrachten Leistungen. Er ist bei allen sieben Rennen der Junioren am Start gewesen und hat dabei insgesamt 102 Punkte eingefahren.


Michael hat in der Tageswertung den 14. Platz belegt und für ihn dann der 12. Platz in der Gesamtwertung. Allerdings ist er auch nur bei fünf Rennen am Start gewesen. Er hat insgesamt78 Punkte eingefahren.


Nico hat den 16. Platz belegt und insgesamt für ihn der 19. Platz in der Gesamtwertung. Er hat 45 Punkte erreicht und war auch ausnahmslos bei jedem Rennen an der Strecke.


Dominik hat den 22. Platz in der Tageswertung erreicht. In der Gesamtwertung ist er leider nicht geführt, weil er nur wenige Rennen gefahren ist und deshalb leider auch keine Punkte eingefahren hat.


Beim nächsten Rennen sind in der Klasse XC Sport C dann Manfred Budai, Sebastian Huber, Dominik Schäck  und Dominik Pleyer in der Klasse XC Sport B an den Start gegangen.

Manfred hat den 11. Platz eingefahren und liegt in der Gesamtwertung auch auf Platz  11. Er ist sechs Rennen gefahren und hat dabei 68 Punkte eingefahren. In dieser Klasse waren 53 Fahrer von insgesamt 198 eingeschriebenen Fahrern am Start.


Sebastian wurde 14. und belegt in der Gesamtwertung den 20. Platz. Er ist auch nur 5 Rennen gefahren und hatte das ganze Jahr über mit einer Pechsträhne zu kämpfen. Er hat 28 Punkte eingefahren.


Mike hat den 39.Platz belegt und er steht auch nicht in der Jahreswertung, weil er zu wenige Rennen fuhr und dabei auch leider keine Punkte eingefahren hat.


Im gleichen Rennen ist dann zu vorderst zunächst Dominik in der Klasse XC Sport B an den Start gegangen. Er hat den hervorragenden 2. Platz in der Tageswertung belegt. Und er hat sich mit seiner Tagesplatzierung bis auf den hervorragenden 5. Platz in der Gesamtwertung nach vorne gearbeitet. Auch er hatte so manche Pechsträhne während der Saison, hat dabei aber trotzdem noch 81 Punkte bei sechs der insgesamt sieben Veranstaltungen eingefahren. In dieser Klasse waren 138 Fahrer eingeschrieben.


Die Saison ist vorbei und es steht nur noch das große Finale der XCC, welches in diesem Jahr in Italien in Attimes am 20.10.2012 stattfindet, welches aber nur dann von uns gefahren wird, wenn die Gesamtumstände, wie Wetter, Lust und Laune passen.

Vielleicht haben ja hierbei noch ein paar weitere Fahrer des MC Lust dabei zu sein!


Insgesamt eine hervorragende Leistung unserer Jungs ohne größere Probleme von Seiten Technik oder aber auch Stürzen. Die Winterpause kann kommen.


Am kommenden Wochenende findet noch die letzte vereinsinterne Veranstaltung, das Drei-Stunden-Enduro auf unserem Clubgelände statt. Die Wettervorhersage schaut gar nicht so schlecht aus!


Alois Steinberger



Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 25. Oktober 2012 um 06:27 Uhr

 

Suche

Streckenzustand

Bitte beachten:

Nur für Mitglieder

nach Voranmeldung!

Achtung:

Corona Verhaltensregeln!

Sommer-Öffnungszeiten:
 
Donnerstag: 16:00 - 19:00
Freitag: 16:00 - 18:30
Samstag:
9:00 - 12:00
13:00 - 16:00

 

Kein Fahrbetrieb an Feiertagen.

Wetter