Anmeldung

Rennbericht Eichenried vom 27./28.Juni 2009

Ich war leider wieder nicht auf der Veranstaltung, aber Margot und Markus haben mich ausführlich darüber informiert.

Es hatte die ganze Woche vorher geregnet und der Veranstalter wollte das Rennen schon absagen. Die Strecke war aber noch gut. In der Nacht vom Freitag auf Samstag hat es dann noch mal die ganze Nacht geregnet und am Morgen war alles verschlammt. Der Veranstalter hat vorbildlich alles Erdenkliche getan, die Strecke trotz der widrigen Verhältnisse, noch fahrbar zu machen. Das Rennen Eichenried war nur etwas für wirklich sehr harte, wurde mir berichtet!

Vom MC-Saal waren insgesamt 16 Fahrer in Eichenried am Start! Respekt!

Die Oldies (MX3 1+2) durften am Samstag den Jungen den Dreck aus der Strecke fahren. Die waren bestimmt begeistert! Die Klasse 3 war als nächstes an der Reihe, sind aber dann an Ihre Grenzen gestoßen. Vor Mittag wurde noch das Pflichttraining der Oldies absolviert. Leider hat es dann aber wieder geregnet.

In der Pause wurde dann die Strecke vom Veranstalter noch mal geschoben, damit überhaupt gefahren werden konnte. Mit Verspätung fuhren dann nach Mittag die Klasse 3 ihr Pflichttraining auf noch schwierigem Terrain. Nach dem Pflichttraining der Klasse 2 ging es dann Schlag auf Schlag mit dem ersten Lauf der Klasse MX3 weiter. Nicht alle Fahrer der MX3 konnten auch noch beim zweiten Lauf aufgrund leichter Konditionsprobleme antreten. Nachmittag schien dann die Sonne und die Strecke trocknete einigermaßen ab.

Die Ergebnisse der Rennen:
In der Klasse 2 startete Loris und wurde 16. von 17 Startern. Die Klasse 3 war mit drei Fahrern des MC besetzt. Laura wurde 12, Michi 21. und Max belegte den 24. Platz von 27 Startern.

In der Klasse MX3/1 wurde Markus 6. und Franz 7. von insgesamt 15 Startern. In der Klasse MX3/2 belegte Franz-Josef den hervorragenden 4. Platz, Siegi den 7. Platz, dieser war aber mit einer fiesen Knieverletzung vom Rennen in Essenbach noch geplagt, Ludwig den 10. und Helmut den 12. Platz von insgesamt 13 Startern.

Am Sonntag dann die Rennen der Klassen MX1, MX2 und Quad. Perfekter Boden vom Samstag wurde wieder durch wolkenbruchartige Regenfälle in der Nacht zunichte gemacht. Die Eichenrieder zeigten auch am Sonntag bereits ab 5.00 Uhr morgens wieder vollen Einsatz und waren mit dem Lader auf der Strecke. Das Training hat dann mit spärlichem Einsatz begonnen. Noch nicht genug damit, war der nächste Wolkenbruch nicht weit und machte der Strecke den Garaus. Wiederlichste Bedingungen machten jeden Meter der Strecke zum absoluten Kraftakt für jeden Fahrer.

Wohl dem, der eine Freundin hat, die Interesse für den Sport Ihres Freundes mitbringt. Daniel hatte dieses Glück und er musste sich nur draufsetzen und fahren. Sie hat sich den ganzen Tag um das Moped und die Sachen von Daniel angenommen. Respekt!! Vielleicht könnte Sie ja bei anderen auch mal aushelfen??

Dominik kam im ersten Lauf leider aufgrund Probleme eines Mitstreiters vor Ihm zu Sturz und wurde dann auch noch von nachfolgenden Fahrern, unter anderem auch Daniel gerammt. Und das nur weil er und auch Daniel den Start verpennt haben. Er hatte sich eine Leberprellung zugezogen, ist aber zum Glück schon wieder auf dem Weg der Besserung! Gute Besserung auf diesem Wege! Der zweite Lauf war für Ihn natürlich gelaufen. Daniel konnte sich aufrappeln und ist dem Feld hinterhergefahren. Im zweiten Lauf war es dann etwas besser, aber da legte sich auch Günther mal ins Fango! Daniel und Christian haben sich ein packendes Duell um Platz 2 geliefert, das dann aber Christian für sich entschieden hat.
In der MX1 belegte Christian Eder den gesamt 4., Daniel den 8, Günther Kraus den 10 und Dominik aufgrund Ausfall im ersten Lauf, nur den 19 Platz.

Das größte Starterfeld wieder einmal natürlich in der Klasse MX2. Hier tummelten sich wieder auch Pokal- und Joungster-Cup Fahrer. Fabian hatte beim Pflichttraining bis zur letzten Runde Bestzeit, musste sich aber dann doch mit dem zweiten Platz zufrieden geben. Beim Qualilauf hat es dann, wie sollte es anders sein, wolkenbruchartig geregnet. Fabian war an zweiter Stelle liegend, gleich hinter dem österreichischem Joungster-Cup Piloten Benni Moll. Aufgrund Helferboxmitteilung musste er dann den Abstand erhöhen und kam dann auch noch einmal zu Sturz, weil, so seine Aussage:" Der war so langsam, da bin ich einfach umgefallen". Also nur dritter im Vorlauf. Der Start zum Finale für Fabian perfekt. Er war als erster in der ersten Kurve und wurde nur die ersten drei Runden von Kersten hartnäckig gejagt. Sicher und sauber zog er an diesem Tag, wie sonst nicht üblich, seine Runden durch den tiefen Morast und gewann mit sicherem Vorsprung vor dem Österreicher und Pokalfahrer. 28.06.2009, nicht nur Rennsieg, sondern auch noch Geburtstag. Was für ein Geschenk!!! HERZLICHE GLÜCKWÜNSCHE an Fabian. Ich bin mal gespannt, wann das gefeiert wird?
Da für ihn sein Beruf natürlich wichtiger ist, als Rennen fahren, ist die Meisterschaft nur zweitrangig und die Konkurrenz kann sich warm anziehen, wenn er auftaucht. Sebastian ist leider nicht ins Finale gefahren, er wurde 16. in seinem Vorlauf.

Am 11. Juli findet unser 3. Clublauf und Sommernachtsfest in Saal statt. Am Sonntag den 26. Juli ist der Umzug des OGV, der sein 100-jähriges Gründungsjubiläum feiert. Dabei müssen wir als Saaler Verein möglichst zahlreich dem Umzug beiwohnen. Ich habe gehört, da gibt es Freibier und Brotzeit für die Teilnehmer. Das sollte aber nicht der einzige Grund der Teilnahme sein. Wir werden dabei unser schwarzes T-Shirt tragen. Genaueres bei der nächsten Versammlung am 10.07.2009.
Wir werden am 11.07.2009 auch versuchen unser 1. Jugendtraining Vormittag durchzuziehen, dazu auch näheres auf der Versammlung.

Alois Steinberger

 

Suche

Streckenzustand

Bitte beachten:

Viele Steine !

 

Sommer-Öffnungszeiten:
 
Donnerstag: 16:00 - 19:00
Freitag: 16:00 - 18:30
Samstag:
9:00 - 12:00
13:00 - 16:00

 

Kein Fahrbetrieb an Feiertagen.

Wetter