Anmeldung

2.Lauf zur Südbayerischen Motocross Meisterschaft in Manching

Am Wochenende 06./07. Mai 2006 fand der 2. Lauf zur Südbayerischen, zur ADAC Jugend und zur ADAC Clubsport Meisterschaft in Manching statt.

Die Strecke war bestens für die Rennen präpariert und wurde auch zwischendurch mal immer wieder in Schuß gebracht, der Verein wurde dafür auch an beiden Tagen mit einem Traumwetter belohnt.

Die Zeitnahme wurde mit Transpondern vorgenommen. Wie sich immer wieder bestätigt, eine sehr gute Lösung. Denn dann konnten bereits, wie auch bei den Profis, im Training die Zeiten der Fahrer auf einem Bildschirm in der Helferbox mitverfolgt werden.
Die Fahrer hatten auch die Möglichkeit Ihre Restfahrzeit auf einer Uhr mitzulesen.

Leider gab es am Samstagvormittag einen heftigen Unfall beim Training, wobei Stefan Sturm ziemlich schwer am Oberschenkel verletzt und mit dem Rettungshubschrauber nach Ingolstadt ins Krankenhaus geflogen wurde.
Gute Besserung für Stefan Sturm an dieser Stelle.
Nach Auskunft seines Vaters, hat er sich den Oberschenkel gebrochen und wurde genagelt. Er wollte bereits am Sonntag schon wieder zuschauen.

Am Samstag wurden die Rennen der Klassen 1-4 und Klasse 8 Quad ausgetragen.

In der Klasse 1 waren nur 5 Fahrer am Start.

In der Klasse 2 waren 15 Fahrer am Start. Laura Soller belegte den 11. Platz und Christoph Nirschl bei seinem ersten Rennen nach dem Umstieg von der Klasse eins in die Klasse zwei den 13. Platz.

In der Klasse 3 waren 28 Fahrer am Start aber kein Fahrer des MC-Saal in dieser Klasse.
Gewonnen hat diese beiden Rennen Stefan Frank vor Fabian Pleyer auf dem 2. Platz, Wau!
Maxi Hösl war leider nicht dabei, wo ist er geblieben?

In der Klasse 4 waren 23 Fahrer am Start. Gewonnen hat dieses Rennen wieder Marvin Knörle. Dominik Pleyer belegte den insgesamt hervorragenden 3. Platz.

In der Quadklasse ist Benedikt Ziegler mitgefahren und hat den respektvollen 2. Platz belegt. Allerdings muss ich bemerken, dass die Strecke für Quad fast zu schmal ist.

Am Sonntag wurden die Rennen der Klassen 5-7 und einer Oldtimerklasse ausgefahren.

In der Klasse 5 mussten Ausscheidungsläufe ausgetragen werden, weil die Manchinger Strecke nur für 26 Fahrer ausgelegt ist, aber mehr Fahrer anwesend waren.

Mathias konnte das Zeittraining für sich entscheiden und gewann auch seinen Vorlauf.

Im Finale dann das große Pech für ihn und auch für manch andere bei anderen Rennen an diesem Tag. Er fuhr volle Kanne in die Startanlage, frage nicht was er sich alles geprellt hat.

Er musste dann von ganz hinten einen Husarenritt vollziehen und hätte es wahrscheinlich auch geschafft, wenn er das Motorrad nicht auch noch ausgebremst hätte.

Für so einen Ritt durch die Meute ist die Strecke in Manching einfach viel zu schmal und gefährlich, Basta! Dann war es leider vorbei mit Ambitionen aufs Treppchen. Aber er schaffte es immerhin noch bis auf den respektablen 6. Platz.

Sehr viel Pech in dieser Klasse hatte auch Stefan Grünwald, der im Zeittraining gestürzt war, gerade noch ins Finale fuhr und dann im Finale auch noch einen kapitalen Überschlag nach vorne hatte.

Benny Weiß mausert sich immer mehr zum Mathias-Verfolger, Respekt! Er belegte den sehr guten 4. Platz, diesmal glaube ich hat er seinen Pokal sogar mitgenommen.

Schröter David belegte den 11. Platz, Ziegler Benedikt wurde nicht gewertet.
Michelle hat sich leider nicht qualifiziert.

In der Klasse 6 mussten auch Ausscheidungsläufe gefahren werden. Daniel belegte den insgesamt 4. Platz, obwohl er auch in der Startanlage hängen geblieben ist und von hinten eine Aufholjagd starten musste.
Kraus Günther konnte nur vom Fahrbahnrand aus zuschauen.

Bei den Senioren in der Klasse 7 waren Ludwig, Franz Josef, Franz, Andreas und Markus am Start.

Ludwig hatte leider Pech und er hat seine KTM wieder mal ausgebremst. Leider werden ja bei Geburtstagen keine Geschenke mehr gekauft, denn ich würde vorschlagen für einen elektrischen Anlasser zu sammeln. Vielleicht wäre aber auch endlich eine neue fällig?

Der Franz-Josef ist seit seinem kleinen Crash in Essenbach noch nicht so ganz gut drauf.
Der Franz R. hat es auch trotz Brummschädel krachen lassen.

Bis auf den 5. Platz von Markus sind mir die anderen Ergebnisse von den Senioren und auch von den Twin-Shocks leider nicht bekannt.

Der nächste Lauf ist unser Rennen in Thaldorf am 25.05.2006.
Wolln ma mal schaun obs do wieder mol besser laft.

Alois

  • pic01
  • pic02
  • pic03
  • pic04
  • pic05
  • pic06
  • pic07
  • pic08
  • pic09

Simple Image Gallery Extended

Suche

Streckenzustand

Bitte beachten:

Schlamm 

Winter-Öffnungszeiten:
 
Donnerstag: 15:00 - 18:00
Freitag: 15:00 - 17:30
Samstag:
9:00 - 12:00
13:00 - 16:00

 

Kein Fahrbetrieb an Feiertagen.

Wetter